Offener Brief an die EU-Kommissare: Lasst uns eine käfigfreie Zukunft für die Tiere schaffen!

PROVIEH hat sich heute gemeinsam mit mehr als 160 weiteren Organisationen an die neuen EU-Kommissare gewendet und ihnen laut und deutlich klar gemacht, dass sie die Stimmen von über 1 Millionen EU-Bürger und -Bürgerinnen nicht ignorieren können: Wir fordern ein Ende des Käfigzeitalters! 

Wir haben den neuen EU-Kommissaren einen offenen Brief geschrieben, um sie auf die "End the Cage-Age"-Kampagne aufmerksam zu machen, die durch die zahlreichen Unterschriften von Tierschützern und Tierschützerinnen aus ganz Europa zu der erfolgreichsten Tierschutzpetition jemals gemacht wurden. Europas bisher größte Bürgerbewegung für sogenannte "Nutz"tiere fand letztlich über 1,6 Millionen Unterstützerinnen und Unterstützer. Das sind rund 600.000 mehr als benötigt werden, damit sich die EU-Kommission mit den Forderungen der Bürgerinitiative beschäftigen muss.

In einem offenen Brief von Organisationen aus ganz Europa haben wir nun den neuen Vizepräsident Frans Timmermans, Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides und Landwirtschaftskommissar Janusz Wojciechowski aufgefordert: "Lasst uns eine käfigfreie Zukunft für die Tiere schaffen!"

In der EU werden über 300 Millionen Schweine, Hühner, Kaninchen, Enten, Gänse, Wachteln und Kälber in Käfigen gehalten. Die Tiere können ihre elementarsten Grundbedürfnisse nicht ausleben. Zu den Systemen der Käfighaltung gehören unter anderem der Kastenstand für Muttersauen, die sogenannten "ausgestalteten Käfige" für Legehennen, die Einzelhaltung in käfigartigen Boxen von Kälbern sowie Käfigsysteme für die Mast von Wachteln, Kaninchen und Wassergeflügel.
 

05.12.2019