Der Ringelschwanz gehört mir!

10.02.2016: Jedes Schwein hat einen geringelten Schwanz - das lernen Kinder spätestens im Kindergarten. Doch wie überrascht wären die Kleinen, wenn sie einen der überdimensionierten Mastställe von innen sehen würden und dabei feststellen müssten, dass die echten Schweine gar keine oder nur noch Stummelschwänze haben.

Warum ist das unversehrte Bilderbuchschwein in der Realität der industriellen Massentierhaltung ein Schwein ohne Ringelschwanz? Diese Frage könnten vermutlich auch Eltern ihren Kindern nicht beantworten. Denn kaum ein Verbraucher weiß, dass Schweinen zu Lebzeiten der Schwanz entfernt wurde - und wenn er wüsste unter welchen Voraussetzungen, wäre er zutiefst schockiert. 

Die auf höchste Effizienz ausgelegten Haltungsbedingungen fordern ihren Tribut: Die Schweine, gestresst durch ihr artwidriges Umfeld aus Ammoniak-geschwängerter Luft, drangvoller Enge, erzwungener Beschäftigungslosigkeit und widernatürlicher Fütterung, entwickeln Verhaltensstörungen wie diese: Sie beknabbern Ohren und Gesäuge ihrer Artgenossen und mit besonderer Vorliebe die geringelten Schwänze. Sie beißen solange auf den Schwänzen ihrer Mastgefährten herum, bis sie bluten. Die Wunden entzünden sich und können zu schwerwiegenden Infektionen im Bereich der Wirbelsäule führen. 

Machen Sie jetzt mit und unterschreiben Sie die Petition: http://www.ringel-schwanz.de/petition/

Zur PROVIEH Kampagne "Der Ringelschwanz bleibt ganz"