Aktuelles aus der Agrarpolitik

Europawahl 2019: Wie tierfreundlich sind die Wahlprogramme der größten Parteien? 

Ende Mai wird gewählt: Vom 23. bis 26. Mai findet dieses Jahr die Europawahl statt. In Deutschland wird wie üblich an einem Sonntag - also am 26. Mai - gewählt. Mehr... 

JEFTA: Das größte Freihandelsabkommen weltweit

Im Dezember 2018 hat die EU das größte Handelsabkommen ihrer Geschichte unterzeichnet. 630 Millionen Menschen sind von dem Freihandelsabkommen zwischen der EU und Japan – genannt JEFTA – betroffen. Es trat am 1. Februar 2019 in Kraft und beschert den europäischen Landwirten zollfreie Märkte für Milch- und Fleischprodukte sowie für Weinerzeugnisse und Spirituosen. Japan war 2017 mit einem Handelsvolumen von rund 129 Milliarden Euro der sechstgrößte Handelspartner der EU – nach den USA, China, der Schweiz, Russland und der Türkei. Mehr...

Tierschutz als Qualitätsmerkmal. Ein Interview mit Dr. Colette Vogeler

Erschienen im PROVIEH-Magazin 02-2018: Dr. Colette Vogeler ist seit 2015 Post-Doc am Lehrstuhl für Vergleichende Regierungslehre und Politikfeldanalyse an der Technischen Universität in Braunschweig. Ihre Forschungsschwerpunkte verorten sich in der Politikfeldanalyse und der politischen Ökonomie. Aktuelle thematische Schwerpunkte sind Wirtschafts- und Agrarpolitik mit einem Fokus auf Tierschutzpolitik, insbesondere im Feld der Nutztierhaltung. Mehr...

Deutschland – Landwirtschaft mit Zukunft? Ein Interview mit Professor Dr. Friedhelm Taube.

Erschienen im PROVIEH-Magazin 02-2018: Herr Taube, Sie sind Professor an der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Kiel und Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat beim Bundeslandwirtschaftsministerium in Berlin. Ihr Forschungsschwerpunkt betrifft unter anderem die ökologischen Auswirkungen landwirtschaftlicher Produktionssysteme. Worin sehen Sie Ihre Aufgabe und wie sieht die Zukunft der Landwirtschaft aus? Mehr...

Regierungserklärung: Wo bleibt der Umbau der Tierhaltung?

26.03.2018: Die Antrittsrede der neuen Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner ist enttäuschend unkonkret. Klöckner verspricht zwar, rechtliche Lücken in der Tierschutzgesetzgebung zu schließen. Über den längst überfälligen Umbau der Tierhaltung verliert sie jedoch kein Wort. „Ich will, dass es allen Tieren gut geht“, sagt Klöckner. Konkrete Ansätze hierfür fehlen gänzlich. Mehr...

Die Große Koalition und Tierschutz: Wo bleibt der Umbau der Tierhaltung?

09.02.2018: Der Koalitionsvertrag zwischen Union und SPD steht. Echte Verbesserungen in der Tierhaltung?  – Fehlanzeige. Anstatt Landwirte mit gezielter Förderung beim erforderlichen Umbau der Tierhaltung zu unterstützen und so die Tierhaltung endlich zukunftsfähig zu machen, wird an längst überfälligen Symptomen herumgedoktert. Mehr...

Tierhaltung der Zukunft und wie sie finanziert werden könnte

Erschienen im PROVIEH-Magazin 01-2018: Weite Teile der Gesellschaft in Deutschland wünschen sich eine andere Form der Tierhaltung. Eine Haltung, die den Tieren Respekt zollt und sie als fühlende Lebewesen wahrnimmt. Mehr...

FREI UND FAIR? Internationaler Agrarhandel im Interesse von Mensch und Umwelt

24.07.2017: Wie können wir internationalen Agrarhandel fair, sozial und ökologisch gestalten? Auf diese Frage suchte die Tagung „Frei und Fair? Internationaler Agrarhandel im Interesse von Mensch und Umwelt“ in Hofgeismar eine Antwort. Am 22. und 23. September 2017 wurde in Vorträgen, Debatten und Arbeitsgruppen mit Wissenschaftlern, Praktikern, NGO-Vertretern und Interessierten zum Thema Agrarhandel diskutiert. Ein kurzer Überblick über die wichtigsten Beiträge: Mehr...