Käfighaltung in Niedersachsen: Herr Ehlen, wir wollen Ihre Unterschrift!

19.02.2009: Über zwei Wochen ist es jetzt her, dass Tierschutzorganisationen wie die Albert-Schweitzer-Stiftung, PROVIEH und andere den niedersächsischen Landwirtschaftsminister Ehlen (CDU) gebeten haben, seine rechtswidrige Sonderregel für Käfigbarone uneingeschränkt zurückzunehmen. Doch der Minister scheint zu beschäftigt zu sein, um endlich seine Unterschrift unter ein entsprechendes Papier zu setzen.

Vielleicht fehlt dem Herrn Minister auch nur die Übung beim Unterschreiben? Dabei können ihm freundliche Tierschützer jetzt auf die Sprünge helfen:

Hans-Heinrich Ehlen hat auf der Webseite seines Ministeriums einen Bereich einrichten lassen, auf dem man nach Autogrammen mit Widmung fragen kann - und genau das werden wir tun.

Fordern Sie jetzt Ihre persönliche Autogrammkarte vom Minister an. Bitten Sie ihn freundlich um eine persönliche Widmung wie „von Tierfreund zu Tierfreund“, „Tierschutz statt Bestandsschutz“ oder »vom Minister, der seinen Sonderweg für die Kleingruppenhaltung ohne Wenn und Aber zurück nimmt«. Oder lassen Sie einfach Ihrer Kreativität freien Lauf. Wir Tierschützer lassen nicht locker: Herr Ehlen muss endlich merken, dass wir ihm seine Hennenquäler-Klüngelei nicht durchgehen lassen!

Wenn Sie noch mehr tun möchten, bitten Sie weitere Freunde und Bekannte, die Online-Petition der Albert-Schweitzer-Stiftung zu unterzeichnen, und sich ebenfalls ein Autogramm von Minister Ehlen zu bestellen.

Stefan Johnigk, Geschäftsführer

PROVIEH Stichworte: 

oldmenu: