Archiv 2013

Kleine Bauern - große Bosse

23.10.2013: "Die Landwirtschaft boomt. Landwirte investieren Milliarden in moderne Technik und riesige Ställe. Die Öffentlichkeit reagiert zunehmend sensibel und schimpft auf "Massentierhaltung" und "Agrarfabriken". Der Deutsche Bauernverband dagegen spricht von "moderner Landwirtschaft". Aber wer profitiert wirklich von diesem Boom?" Mehr...


Neo-Nikotinoide ja oder nein?

EU siegt gegen Chemie-Giganten. 03.09.2013: Es gibt keine vernünftigen Zweifel mehr: Insektengifte der neuartigen Stoffklasse der Neo-Nikotinoide haben Massensterben von Honigbienen verursacht: Kurz nach Einführung der Neo-Nikotinoide, ab 1994, haben französische Imker die Hälfte ihrer Bienenvölker verloren und machen hierfür das Insektengift „Gaucho“ verantwortlich. Im Frühjahr (April und Mai) 2008 fielen in der Region Oberrhein in Baden-Württemberg 11.000 Bienenvölker dem Insektengift „Poncho“ zum Opfer. Ausgesätes Maissaatgut war mit diesem Gift gebeizt worden. Mit dem Abrieb gelangte das Gift in den Luftstaub und wurde verweht. Weltweit werden solche Erfahrungen gemacht. Mehr...


Lügen-Tatsachen Gegenüberstellung der Agrarindustrie

15.07.2013: Das Umweltinstitut München hat die größten Schwindel in der Landwirtschaft/Ernährung in einer Lügen-Tatsachen Gegenüberstellung zusammengefasst. Wie Verbraucherinnen und Verbraucher strategisch an der Nase herumgeführt werden erfahren Sie hier.


Gute Gründe für Massentierhaltung?

30.04.2013: Über die Sendung „Markt“, die am 15. April vom WDR ausgestrahlt wurde, dürften Verfechter der industriellen Intensivtierhaltung jubeln. Unter dem Motto „Massentierhaltung? Ja bitte!“ wurden den Zuschauern dort angeblich „gute Gründe für die Massentierhaltung“ präsentiert.Im Format „Gegen den Strich“ sollen die Zuschauer von Markt innerhalb von zwanzig Minuten ihre Einstellung zur Massentierhaltung von Grund auf ändern, so das erklärte Ziel der Sendung; denn „so einfach, wie wir die Dinge gerne hätten – so schwarz-weiß – sind sie einfach nicht.“ Eben! Mehr...


Tiermehl als Futter für Nutztiere?

22.01.2013: In der EU wird ernsthaft über die Wiederzulassung von Tiermehl als Futter für Nutztiere nachgedacht. Das ist aus wissenschaftlicher Sicht überfällig. Richtig ist, dass Rinder, Schafe und Ziegen Vegetarier bleiben müssen. Nur die sehr jungen Kälber, Schafe und Ziegen sind noch keine Vegetarier, denn sie brauchen tierisches Eiweiß und Fett, zum Beispiel Milch. Schweine, Hühner und Puten sind keine Vegetarier, sondern Allesfresser. Mehr...


Muss Gülle wirklich stinken?

Milchsaurebakterien_Lactobacillus_sp_01_wikipedia10.01.2013: Mannigfaltig sind die Bestrebungen, das Niveau von Landwirtschaft und Nutztierhaltung zu heben. Qualitätslabel sollen Anreize für mehr Tierwohl und gesündere Kost schaffen, Verordnungen sollen lokale Überdüngungen mit Gülle und Gärresten vermeiden (siehe PROVIEH-Magazin 3/2012), und der Einsatz von Agrargiften und Antibiotika soll auf ein vernünftiges Maß gesenkt werden. Aber wir brauchen noch mehr. Wir brauchen Ideen, deren Umsetzung Nutzen schafft für Bauern und Böden, Nutztiere und Nutzpflanzen, Gesellschaft und Umwelt. Solche Ideen gibt es, ihre Umsetzung bezeichnet das „Ithaka-Journal für Ökologie, Weinbau und Klimafarming“ als Klimafarming. Es ist gleichermaßen gut für ökologisch und konventionell wirtschaftende Betriebe. Die bisher erzielten Erfolge sind überraschend vielfältig und nachhaltig, wie im Folgenden am Beispiel der Gülleläuterung gezeigt werden soll. Mehr...

Foto: © Milchsaurebakterien Lactobacillus - wikipedia