Archiv 2008

"Farmland": EU-Onlinespiel zum Thema Nutztierschutz

  • 27.11.2008: Um Kindern bewusst zu machen, wie wichtig ein respektvoller und artgerechter Umgang mit Nutztieren ist, hat die Kommission am 12. November 2008 die Website "Farmland" gestartet mehr...

Neue Tiergesundheitsstrategie der EU nimmt Formen an

  • 30.05.2008: Mit der Verabschiedung des Berichts durch eine überwältigende Mehrheit der Abgeordneten des Europaparlaments zum Vorschlag der Kommission für eine "Neue Tiergesundheitsstrategie 2007 bis 2013" wurde in Straßburg ein richtiger und wichtiger Schritt in Richtung auf mehr Tiergesundheit und damit auch besseren Tierschutz getan mehr...

Der Gesundheitscheck der EU-Kommission setzt auf mehr Marktorientierung der Landwirte - die Zeichen stehen klar auf Liberalisierung

  • 20.05.2008: Die EU-Kommission hat in ihren überarbeiteten Vorschlag zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) einige positive Impulse des Europaparlaments aufgenommen mehr...

Achtung Mogelpackung: Biogas von LichtBlick soll auch aus tierquälerischer Massentierhaltung kommen!

  • 17.03.2008: Wie der Rundfunk Berlin Brandenburg in seiner Sendung "Klartext" berichtete, kann Biogas statt eines ökologisch guten Gewissens den überraschten Verbraucherinnen und Verbrauchern ein böses Erwachen bescheren: Mehr...

Kritik an der Ökolandwirtschaft erweist sich als haltlos

  • 04.02.2008: "Der Biolandbau ist eine produktive, auf dem neusten Stand der agronomischen, agrarökologischen und technischen Forschung basierende Landwirtschaftsmethode mehr...

Eindrücke und Ergebnisse der Bundespressekonferenz zum Thema Massentierhaltung und Klimaschutz

  • 29.01.2008, Mit vereinten Kräften kämpften heute auf der Bundespressekonferenz in Bonn PROVIEH, der Deutsche Naturschutzring und der Deutsche Tierschutzbund für die Einbeziehung der Massentierhaltung in die Klimadebatte und ein stärkeres Bewusstsein der Verbraucherinnen und Verbraucher dafür, dass sie schon heute mit dem Geldbeutel abstimmen können mehr...

Auch Greenpeace-Studie erklärt nun die industrielle Massentierhaltung und Landwirtschaft zu Klimakillern

  • 08.01.2008: PROVIEH arbeitet schon seit April 2007 verstärkt daran, dem Thema industrielle Landwirtschaft und vor allem der Intensivtierhaltung auf höchster Ebene in die Klimadebatte Eingang zu verschaffen (vgl. dazu auch das Positionspapier zur Klimaschädlichkeit der Massentierhaltung). Nun gibt es auch Schützenhilfe von Greenpeace: In einem am 8. Januar veröffentlichten ausführlichen Bericht werden unter anderem die klimaschädlichen Auswirkungen der energieintensiven Herstellung von Stickstoffdünger und Pestiziden für die (Über!)Düngung von Äckern und Weiden auf zum Futtermittelanbau gerodeten Regenwaldflächen für industrielle Fleischproduktion detailliert dargestellt. Eine deutsche Zusammenfassung des englischen Greenpeace-Papiers finden Sie hier. Sabine Ohm, Büro Brüssel