Tierschutzpreise 2012 – auch Schulen können sich bewerben

09.03.2012: Einige Bundesländer vergeben in regelmäßigen Abständen Tierschutzpreise. Davon  profitieren nicht nur Betriebe mit landwirtschaftlicher Nutztierhaltung, sondern auch Schulen, die anhand wegweisender Projekte Wissen über artgemäße Tierhaltung weitergeben.

Kinder, die in Städten aufwachsen, wissen oft weder, woher ihr Essen kommt, noch etwas über die qualvollen Haltungsbedingungen für Nutztiere. Dies ist auch ein Ergebnis davon, dass Rinder, Hühner und Schweine aus dem Blickfeld der meisten Menschen, vor allem der Stadtbewohner, weitgehend verschwunden sind.

Das Land Sachsen-Anhalt will dem entgegenwirken und Kinder über artgerechte Tierhaltung aufklären. Mit drei Preisen in Höhe von je 1.500 €, 1.300 € und 1.000 € bietet es den Schulen einen Anreiz, Wissen über artgemäße Tierhaltung zu vermitteln. Die Preisverleihung ist am 04.10. 2012, dem Welttierschutztag, vorgesehen. Bewerben können sich alle Schulen in Sachsen-Anhalt bis zum 30. April 2012.

In anderen Bundesländern gibt es ähnliche Ausschreibungen. So wurde 2011 in Rheinland-Pfalz ein Tierschutzpreis an einen Reiterhof in Ingelheim vergeben, der mit 6000,- € dotiert war. Der Hof arbeitet mit Pferden, die mit Verletzungen oder Krankheiten auf den Hof kommen, weil sie an den Spätfolgen nicht artgerechter Haltung leiden. Anhand der Tiere lernen die Kinder, wie man Pferde artgerecht reiten und unterbringen kann.

Im selben Jahr vergab auch Bayern einen Tierschutzpreis in Höhe von insgesamt 10.000 €. Den Sonderpreis von 5000,- € erhielt ein Gnadenhof in Gollachostheim, der insgesamt 84 Tiere beherbergt: Neben Hunden, Katzen und Meerschweinchen leben auf dem Hof auch Schweine, Hühner, Hähne und Kaninchen. Das Bayerische Staatsministerium vergibt diesen Preis auch 2012 an Menschen oder Einrichtungen, die sich im Tierschutz besonders verdient gemacht haben. Entsprechende Vorschläge mit einer ausführlichen Beschreibung der Tierschutzinitiative sind an das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit, Rosenkavalierplatz 2, 81925 München zu richten. Einsendeschluss ist der 1. Juli 2012.

In Sachsen wird die Johann-Georg-Palitzsch-Medaille für herausragende Leistungen im Tierschutz verliehen. Anregungen und Vorschläge hierfür nimmt das Sächsische Staatsministerium bis zum 30. Juni eines jeden Jahres entgegen.

Susanne Aigner, Fachreferat PROVIEH

 


Weiterführende Quellen:

Ausschreibung des Tierschutzpreises 2012 in Sachsen-Anhalt: www.sachsen-anhalt.de/index.php?id=1743

Tierschutzpreis 2011 in Rheinland-Pfalz: www.rlp.de/no_cache/einzelansicht/archive/2012/january/article/tierschut... www.eulenmuehle-proequis.de/

Gnadenhof  Gollachostheim – Träger des bayerischen Tierschutz-Sonderpreises 2011: www.tierschutz-grenzenlos.de

Tierschutzpreis 2012 der Bayerischen Staatsregierung:                       www.stmug.bayern.de/gesundheit/tiergesundheit/tierschutzpreis/index.htm

Bekanntmachung zur Sächsischen Tierschutzmedaille: www.revosax.sachsen.de/GetXHTML.do?sid=878124691519

Hessischer Tierschutzpreis (Bewerbungsfrist 1. Juli 2012): http://www.tierschutz.hessen.de/irj/Tierschutz_Internet?cid=1f52410496347fc1f8178043b0a81434

Forschungspreis der Internationalen Gesellschaft für Nutztierhaltung IGN (Bewerbungsfrist  01. April 2012): www.ign-nutztierhaltung.ch/FoPreise/IGN/Forschungspreis-IGN.htm