PROVIEH - für eine umweltverträgliche Landwirtschaft


PROVIEH setzt sich ein für eine umweltverträgliche Tierhaltung, zum Beispiel

durch

  • Kopplung der gehaltenen Tierzahlen an die Produktionsfläche
  • Nutzung regionaler Futtermittelquellen und Vertriebswege
  • Minimierung des Stickstoffeintrags (Kot, Gülle) in die Umwelt
  • Beschränkung des Arzneimitteleinsatzes auf das therapeutisch notwendige Minimum

PROVIEH warnt vor schädlichen Auswirkungen der Intensiv-Tierhaltung wie

  • Nitratbelastung von Böden und Gewässern mit Gülle
  • Belastung der atmosphärischen Niederschläge durch Ammoniak
  • Klimaerwärmung durch landwirtschaftlich freigesetztes N2O und CH4
  • Zunahme von Resistenzen durch leichtfertigen Einsatz von Antibiotika
  • Übertragung von Krankheitserregern aus Intensivtierhaltungs-Anlagen auf Wildpopulationen (z.B. Vogelgrippe) und den Menschen (z. B. Schweinegrippe)

PROVIEH braucht SIE.  

Wirken Sie mit durch Spenden, als Förderer oder aktiv.