PROVIEH 2.0 – treten sie mit uns in Kontakt!

Soziale Netzwerke sind für fast alle Altersgruppen alltäglich geworden. PROVIEH fördert den Nutztierschutz über die Foren der modernen Kommunikationstechnologien und lädt alle Interessierten zur Beteiligung ein.

Viele Menschen sind inzwischen Mitglieder bei einem oder mehreren solcher Netze geworden. Bei den meisten Plattformen dieser Art haben sie die Möglichkeit, ein eigenes Profil anzulegen und mit guten Freunden oder lange verschollenen Bekannten in Kontakt zu treten.

Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, bestimmten Gruppen beizutreten oder „Fan“ von einzelnen Webseiten zu werden. Viele dieser Gruppen und Webseiten dienen dem bloßen Zeitvertreib oder fallen in den Bereich „Spaß und Unsinn“. Allerdings gibt es auch ernsthaft betriebene Gruppen und Webseiten von Politikern, Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und Organisationen. Sobald Sie Anhänger einer solchen Webseite oder Gruppe sind, können Sie aktuelle Informationen beziehen und sich an Diskussionen zu verschiedenen Themen beteiligen. Natürlich können Sie besonders interessante Beiträge auch unter Ihren Freunden innerhalb des jeweiligen Netzwerkes verbreiten.

PROVIEH finden Sie nun auch mit eigenen Gruppen bei StudiVZ und Utopia. Bei Facebook können Sie Fan der dort neu angelegten PROVIEH-Seite werden.

So können Sie nicht nur die neusten Informationen und Artikel aus dem Bereich Tierschutz direkt über Ihr bevorzugtes Netzwerk erhalten, sondern auch Ihre Freunde und Bekannten auf PROVIEH, unsere Artikel sowie aktuelle Kampagnen hinweisen.

Mit einem Klick kommen Sie jeweils direkt zu unseren Gruppen bei Utopia, StudiVZ, MeinVZ und zu unserer Seite bei Facebook.

18.02.2010 - Anne-Sabeth Beny, Büro Brüssel