EU / Europa

Ferkelkastration soll bis 2018 EU-weit abgeschafft werden

15.12.2010: Die "Brüsseler Erklärung" zum Ausstieg aus der betäubungslosen chirurgischen Kastration von Ferkeln ist nun offiziell. Wie bereits am 08.12.2010 von PROVIEH im Artikel über die "Aktion Tierwohl" angekündigt, hat sich die von der EU-Kommission koordinierte Plattform mit allen wichtigen Akteuren aus Schweine-erzeugenden Mitgliedsstaaten auf 2018 als Frist zum Umstieg von der Kastraten- auf die Jungebermast geeinigt.

Dokumentation: "European Declaration on alternatives to surgical castration of pigs"

PROVIEH setzt sich auch auf europäischer Ebene für die Abschaffung der Ferkelkastration ein. In zwei europäischen Workshops im Oktober 2009 und im Juni 2010, an denen auch PROVIEH teilnahm, hat sich die EU-Kommission des Themas angenommen. In Anlehnung an die Erklärungen von Noordwijk und Düsseldorf wurde im Juni 2010 beschlossen, eine Erklärung zur Abschaffung der chirurgischen Ferkelkastration auszuarbeiten. PROVIEH wirkte an der Erstellung mit. Das Dokument konnte nach nur drei Sitzungen planmäßig vor Jahresende fertig gestellt werden. Die englische Fassung ist hier im Originalwortlaut dokumentiert.

Deutsche Agrarexporte steigen – auf Kosten der Tiere, der Steuerzahler und der armen Bauern in Drittländern

Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz verkündete am 13. März stolz per Pressemitteilung, dass die deutschen Nahrungsmittelausfuhren trotz der Krise kräftig gestiegen seien.

Das sieht allerdings nur auf den ersten Blick wie eine gute Nachricht aus. Denn die grausame Wirklichkeit dahinter ist Billigproduktion aus tierquälerischer Massentierhaltung, die mit Steuergeldern via EU-Agrarpolitik gefördert wird.

PROVIEH Stichworte: 

Stoppt das Milchdumping: Exportsubventionen schaffen Armut

10.03.2009: Seit dem 23. Januar 2009 subventioniert die Europäische Kommission wieder den Export von Milchprodukten mit Steuergeldern. Dadurch können export­orientierte Molkereien und Lebens­mit­tel­konzerne ihre Produkte weltweit zu Dumpingpreisen anbieten, die deutlich unter den Produktionskosten in Europa und den Zielländern liegen.

PROVIEH Stichworte: 

Transportrichtlinie im Visier der Europaparlamentarier

Überarbeitung noch vor den Europawahlen 2009?

Der Europaabgeordnete (MEP) Neil Parish, Vorsitzender des Agrarausschusses und der Intergruppe für Tierschutzdes europäischen Parlaments, stellte in der Plenarsitzung am 15. Januar in Straßburg eine mündliche Anfrage an die EU-Kommission über die Kontrolle der Einhaltung der EU-Transportrichtlinie in den Mitgliedsstaaten sowie die Pläne zur Verbesserung dieser EU-Rechtsvorschrift.

PROVIEH Stichworte: 

"Farmland": EU-Onlinespiel zum Thema Nutztierschutz

Um Kindern bewusst zu machen, wie wichtig ein respektvoller und artgerechter Umgang mit Nutztieren ist, hat die Kommission am 12. November 2008 die Website "Farmland" gestartet.

Diese Seite soll der heranwachsenden Generation den Nutztierschutz spielerisch näher bringen:

PROVIEH Stichworte: 

Europäisches Parlament spricht sich deutlich gegen das Klonen von Tieren aus

Das Europäische Parlament (EP) fasste am 3. September dieses Jahres den Beschluss, die Europäische Kommission aufzufordern, eine Gesetzesinitiative in Gang zu bringen, die das Klonen von Tieren in der Nahrungsmittelproduktion verbietet. Der Beschluss wurde mit der großen Mehrheit von 622 Fürstimmen angenommen, gegenüber je 25 Gegenstimmen und Enthaltungen.

PROVIEH Stichworte: