Infos für Verbraucher

Biokreis e.V.

Im Jahr 1979 gründeten eine Hand voll von der Wichtigkeit des ökologischen Landbaus und der gesunden Ernährung Überzeugter den Biokreis Ostbayern e.V., um für Erzeuger sowie Verbraucher biologischer Lebensmittel eine gemeinsame Plattform zu schaffen.

Geschöpfe wie wir

Geschöpfe wie wir

Autor: Franz-Theo Gottwald
Titel: Geschöpfe wie wir. Zur Verantwortung des Menschen für die Nutztiere - Kirchliche Positionen
Seiten: 128 Seiten
Erscheinungsjahr: 2004
Verlag: oekom Verlag, München
ISBN: 3-936581-54-1
Preis: 9.80 Euro

"Gleich weißt Du, wie's einer meint mit der Welt, sieh' nur, wie er seine Tiere hält."

Mit diesem beispielhaften Zitat des Schweizer Dichters Otto Sutermeister lässt sich anschaulich die moralische Qualität einer Gesellschaft gerade im Umgang mit den Tieren aufzeigen. Der Theologe und Philosoph Prof. Dr. Franz-Theo Gottwald belegt diese Tatsache mit seinem Buch "Geschöpfe wie wir".

Vogelgrippe

bt_davis_vogelgrippe_200

Autor: Davis, Mike

Titel: Vogelgrippe. Zur gesellschaftlichen Produktion von Epidemien

Seiten: 168 Seiten

Erscheinungsjahr: 2006

Verlag: Assoziation A, Berlin

ISBN: 3-935936-42-7

Preis: 14.00 Euro

Umweltausschuss des Europaparlaments befürwortet Herkunftsbezeichnung bei Fleisch, Geflügel und Milchprodukte

Verbesserte Lebensmittelkennzeichnung in Sicht:
Der Umweltausschuss des Europaparlaments befürwortet Herkunftsbezeichnung bei Fleisch, Geflügel und Milchprodukten.

Die Ampelkennzeichnung fand dagegen keine Mehrheit.

Bereits im Jahr 2008 veröffentlichte die Europäische Kommission ihren Vorschlag zur Lebensmittelkennzeichnung mit dem Ziel, dem Verbraucher nützliche und klar verständliche Informationen bereitzustellen. So soll ein informierter, bewusster Einkauf ermöglicht werden.

EU-Tierschutzlogo – Diskussion um eine informierte Wahl im Supermarkt

Am 22.01.10. beriet der EU-Agrarrat über eine EU-Tierschutzetikettierung.

Bereits im Mai 2007 forderte der Ministerrat die Kommission dazu auf, einen umfassenden Bericht zum Thema Tierschutzkennzeichnung zu erarbeiten. Dieser sollte eine eingehende Beschäftigung mit den unterschiedlichen Optionen einer Kennzeichnung ermöglichen. Im Dezember 2007 begann die Kommission dann mit einer Studie zur Durchführbarkeit einer Tierschutzkennzeichnung. Diese Studie wurde im Januar 2009 abgeschlossen und bildet die Basis für den am 28. Oktober 2009 veröffentlichten Bericht der Kommission. Mit diesem wurde die Diskussion um die Tierschutzkennzeichnung auf europäischer Ebene eingeleitet.

Deutsche Bank Studie fordert Wandel in Ernährung und Landwirtschaft

Am 25. September veröffentlichte die Deutsche Bank eine Studie mit dem Titel "Lebensmittel – Eine Welt voller Spannung". Anlass dafür ist die zunehmende Bedeutung von Lebensmitteln und Lebensmittelproduktion für "Wirtschaft, Bevölkerung, Klima und Politik". Neue Faktoren wirken sich auf die Versorgung des Menschen aus und haben gleichzeitig unkalkulierbare Folgen für Gesellschaft und Wirtschaft.

Ilse Aigner stellt neues Siegel für gentechnikfreie Lebensmittel vor

17.08.09: Das von der Bundesregierung eingeführte neue Siegel ist freiwillig - ein richtiger erster Schritt, der aber zu kurz greift. Bisher müssen nur Lebensmittel mit GVO-Zutaten über 0,9 % als „Mit Gentechnik“ gekennzeichnet werden. Erzeugnisse von mit gentechnisch veränderten Pflanzen gefütterten Tieren wie Eier, Milch und Fleisch brauchen dagegen kein Etikett.

PROVIEH - mehr Nutztierschutz durch Verbraucherrechte


PROVIEH setzt sich dafür ein, dass die Rechte von Verbrauchern gestärkt werden, um Nutztiere besser zu schützen, zum Beispiel durch

  • Einführung eines Tierschutzlabels
  • Kennzeichnung nach Haltungsform
  • Kennzeichnung nach regionaler Herkunft
  • Verbandsklagerecht für Tierschutzverbände

PROVIEH verlangt eine Ächtung tierschutz- und verbraucherfeindlicher Praktiken, so zum Beispiel

Nachhaltiger Konsum ist tierfreundlich

Einkaufsführer preist artgerechte Nutztierhaltung auf Biohöfen

Nachhaltig konsumieren und leben ist heute schon möglich und, wenn man richtig rechnet, spart man sogar Geld", sagt Marlehn Thieme vom Rat für Nachhaltige Entwicklung. Wie das geht, zeigt eine neue Broschüre mit dem Titel "Der Nachhaltige Warenkorb aktuell".

PROVIEH Stichworte: 

oldmenu: 

"Farmland": EU-Onlinespiel zum Thema Nutztierschutz

Um Kindern bewusst zu machen, wie wichtig ein respektvoller und artgerechter Umgang mit Nutztieren ist, hat die Kommission am 12. November 2008 die Website "Farmland" gestartet.

Diese Seite soll der heranwachsenden Generation den Nutztierschutz spielerisch näher bringen:

PROVIEH Stichworte: 

Seiten