Wo grasen sie denn?

26.05.2015: Frühling 2015. Die Wiesen sind saftig grün. Doch nur knapp die Hälfte der 4,3 Millionen Milchkühe in Deutschland darf grasen. Die anderen 50 Prozent verbringen ihr gesamtes Leben im Stall.

„Unter natürlichen Umständen legen Kühe bei der Futtersuche mehrere Kilometer am Tag zurück. In modernen Laufställen wird die Bewegung auf den von Kot und Urin rutschigen Böden stark eingeschränkt, “ betont Stefanie Pöpken, Fachreferentin bei PROVIEH.

Der steigende Einsatz von Hochleistungsrindern und wachsende Betriebsgrößen führten zu einem Wandel in der Grünlandwirtschaft. Weg von der Ganztagsweide über eine stundenweise Beweidung mit Zufütterung hin zu einem gänzlichen Verzicht auf die Weidehaltung.

PROVIEH fordert Lösungen, die allen Milchkühen Weidegang ermöglichen. Die Ernährung der Tiere mit Gras ist natürlich, tiergerecht und nachhaltig. Zusätzlich sollte den Tieren in den Wintermonaten ständig ein Laufhof zur Verfügung stehen.

 

Weitere Informationen zur Milchviehhaltung und unserer aktuellen Kampagne finden Sie unter: www.provieh/prokuh

Foto: © PROVIEH

Ansprechpartner:

Kathrin Kofent,

Tel.: 0431. 24 82 8-16,

E-Mail: kofent@provieh.de

 

Stefanie Pöpken,

Tel.: 0431. 24 82 8-14,

E-Mail: poepken@provieh.de

 

Pressestelle:

PROVIEH – VgtM e.V.

Küterstraße 7-9

24103 Kiel

provieh.de