Zeit zum Umdenken

Pressemitteilung

02.07.2015: Eigentlich sollte Europa durch den Wegfall der Milchquote „fit für den Weltmarkt“ werden. Leider scheint dieser Plan nicht aufzugehen. Nur drei Monate nach dem Wegfall der Milchquote als Regulierungsinstrument sinkt der ohnehin niedrige Milchpreis immer tiefer. Die Europäische Koordination Via Camesina (ECVC) und das European Milk Board (EMB) fordern eine sofortige Anerkennung der Milch-Krise sowie Maßnahmen zur Krisenprävention. PROVIEH schließt sich diesen Forderungen an.

„Es droht ein Aus für traditionelle Familienbetriebe zugunsten automatisierter Großställe mit tausenden von Milchkühen, ohne Auslauf, geschweige denn Weidegang. Wollen wir, dass in zehn Jahren keine einzige Kuh in Deutschland mehr auf der Weide steht?“ meint Stefanie Pöpken, Fachreferentin bei PROVIEH.

PROVIEH appelliert an das Bundeslandwirtschaftsministerium für Ernährung und Landwirtschaft sowie an den Deutschen Bauernverband die Landwirte dabei zu unterstützen alternative Wege zu beschreiten. Statt Überproduktion, Marktliberalisierung und Exportorientierung müssen regionale Vermarktung und die Herausstellung bestimmter Qualitätsmerkmale (Tierwohl, Weidemilch) gestärkt werden.

Es ist Zeit für ein Umdenken, zum Wohle der Kühe und der Landwirte!

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter provieh.de/PROKUH oder im PROVIEH-Magazin 01-2015 (Sabine Ohm, Seite 6)

Ansprechpartner:

Kathrin Kofent,

Tel.: 0431. 24 82 8-16,

E-Mail: kofent@provieh.de

 

Stefanie Pöpken,

Tel.: 0431. 24 82 8-14,

E-Mail: poepken@provieh.de

 

Pressestelle:

PROVIEH – VgtM e.V.

Küterstraße 7-9

24103 Kiel

provieh.de

Fotos: © Pixabay

 

PROVIEH – Verein gegen tierquälerische Massentierhaltung e.V. ist mit vielen Tausend Einzelmitgliedern und rund 120 Mitgliedsvereinen Deutschlands ältester und größter Tierschutz-Fachverband, der sich den landwirtschaftlichen Nutztieren widmet.

 

Der Verein PROVIEH – VgtM ist behördlich als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt. Beiträge und Spenden sind steuerlich abzugsfähig. Erbschaften und Vermächtnisse zugunsten PROVIEH – VgtM e.V. sind von der Erbschaftssteuer befreit.